"Forscher stellen neue Aspekte zur Landnutzung in den Tropen vor; Mosaik-Bewirtschaftung beeinflusst Umweltschutz, Profit und Sicherheit

Wie muss eine Landschaft genutzt werden, um sowohl ökologische als auch sozioökonomische Anforderungen zu erfüllen? Diese Frage hat ein internationales Forscherteam unter Beteiligung von Wissenschaftlern aus Marburg und Gießen am Beispiel aufgegebener Weideflächen im Regenwald Ecuadors beantwortet. Mithilfe von Simulationen stellten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fest, dass der Schlüssel zur Lösung in einer möglichst vielfältigen Bewirtschaftung liegt. Die Ergebnisse wurden jetzt in „Nature Communications“ veröffentlicht."

http://uni-marburg.de/Mc4KM

(pdf)

Author: Maik Dobbermann | posted in press
13.06.2016 - 13.06.2016

Quick search

  • Publications:
  • Datasets:

Keywords: